direkt zum Inhalt dieser Seite, Überspringen der Navigation

Suchen

Polder Altenheim

Polder Altenheim

Verfahrensstand: in Betrieb;  Planfeststellungsbeschluss vom 10.01.1977,
Planfeststellungsbeschluss vom 16.02.2001 zur dauerhaften Durchführung von  Ökologischen Flutungen
Fläche: 520 ha
Lage: zwischen Rh-km 278,3 und Rh-km 284,0
Max. Retentionsvolumen: 17,6 Mio m³

Die beiden Polder Altenheim werden seit 1988 erfolgreich als Hochwasserrückhalteräume genutzt. Die Räume werden im Westen von der Stauhaltung Straßburg und im Osten vom Rheinhauptdamm X begrenzt. Die vor 1970 bei Hochwasser überströmten Bereiche werden heute forst- und landwirtschaftlich genutzt.

Das Einlauf-Bauwerk befindet sich bei Rh-km 278,4 in der gestauten Rheinstrecke. Die Stauziele liegen im Polder I bei 146,60 m+NN und im Polder II bei 149,60 m+NN. Die Anpassung der Tier- und Pflanzenwelt an die Überflutungsverhältnisse bei Hochwasserrückhaltung erfolgt seit 1989 durch „Ökologische Flutungen“. Ökologische Flutungen erfolgen bei Rheinabflüssen über 1550 m³/s.

zum Seitenanfang

Einsatzhistorie des Hochwasserrückhalteraumes Polder Altenheim

Chronologie:

  • März 1987: Probebetrieb der Polder Altenheim
  • März 1988: Hochwassereinsatz
  • Seit 1989 insgesamt 149 Ökologische Flutungen (Stand 31.12.2012)
  • Februar 1990 Hochwassereinsatz
  • Februar 1999 Hochwassereinsatz
  • Mai 1999 Hochwassereinsatz
  • Mai/Juni 2013 Hochwassereinsatz
zum Seitenanfang

Symbol Pfeil Ansprechpartner

intern Presse- und Infomaterial

internlink Aktuelle Grundwasserstände (Datenfernübertragung)

Bildergalerien:

 Vorher-Nachher einer Flutung

icon Besuch Umweltminister Franz Untersteller am 04.08.2011

icon Besuch des International Postgraduate Course on Environmental Management
   icon 2007
   icon 2008
   icon 2009
   doppelpfeil 2010
   icon 2011
   icon 2012
   icon 2013

 

Sie befinden sich hier:   >  Freiburg   >  Abteilungen   >  Abteilung 5   >  Referat 53.3   >  Integriertes Rheinprogramm   >  Rückhalteräume   >  Polder Altenheim 

Seite drucken      

Letzte Änderung: 17.04.2014